04:45 Uhr    21:33 Uhr

Wetter Deutschland

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
Berlin
Dunst
18°
Hamburg
Dunst
17°
München
Regen
15°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
17°
Stuttgart
Regen
16°
Hannover
leicht bewölkt
15°
Rostock
Regen
18°
Erfurt
wolkig
18°
Düsseldorf
Sprühregen
17°
Saarbrücken
bedeckt
17°
Dresden
stark bewölkt
19°
Nürnberg
Regen
17°

Heute früh und am Vormittag klingt der anhaltende Regen mit eingelagerten Gewittern im Süden allmählich ab. Nachfolgend lockert die Bewölkung zeitweise auf und am Nachmittag entwickeln sich zahlreiche Schauer und einzelne, teils kräftige Gewitter. Im Osten und Nordosten kommt im Verlauf des Vormittags gebietsweise ergiebiger, teils gewittrig durchsetzter Regen von Süden auf, der nordwärts zieht und besonders im Umfeld der Oder auch unwetterartig ausfällt. Im Westen und Norden entwickeln sich bei wechselnder Bewölkung im Tagesverlauf zahlreiche Schauer und einzelne Gewitter. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 und 24 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch aus West. In Schauer- und Gewitternähe sowie im höheren Bergland können stürmische Böen auftreten. In der Nacht zum Freitag verlagern sich die kräftigen Regenfälle zunehmend in den Nordosten, wobei regional weiterhin Unwetter durch Stark- oder Dauerregen auftreten können. In den übrigen Regionen lassen die Schauer und Gewitter nach und im Süden klart es gebietsweise auf. Die Luft kühlt sich auf 16 bis 10 Grad ab. Im höheren Bergland sowie im Nordosten weht stark böiger West- bis Südwestwind. (Quelle: DWD)

 
 
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.