08:06 Uhr    15:52 Uhr

Wetter Deutschland

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
Berlin
Regenschauer
Hamburg
Schneefall
München
bedeckt
Frankfurt (Main)
Sprühregen
Stuttgart
stark bewölkt
Hannover
leichter Schneeregen
Rostock
Regen
Erfurt
sonnig
Düsseldorf
bedeckt
Saarbrücken
Sprühregen
Dresden
sonnig
Nürnberg
stark bewölkt

Heute Mittag scheint am ehesten im Südwesten und in der Lausitz ab und zu die Sonne, später auch im Nordseeumfeld. Sonst bleibt es meist stark bewölkt. An den Alpen schneit es zeitweise. Im Norden fällt schauerartiger Niederschlag, meist als Schneeregen oder Graupel, vereinzelt ist auch ein kurzes Gewitter dabei. Auch in den mittleren Landesteilen gibt es Schauer, ab etwa 400 m überwiegend als Schnee. Abends klingen die Niederschläge allgemein ab. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad, im Bergland um 0 Grad. Der westliche Wind weht mäßig, in der Mitte und im Osten gibt es starke bis stürmische Böen, auf den Bergen Sturmböen. In der Nacht zum Mittwoch bleibt es vielerorts trocken und auch an den Alpen hört es allmählich auf zu schneien. Vor allem im Süden klart der Himmel auch mal auf, während im Nordwesten später wieder dichtere Wolken aufziehen. Die Tiefstwerte liegen zwischen +1 Grad im Nordwesten und unter -5 Grad bei Aufklaren örtlich im Süden. Streckenweise besteht Glättegefahr durch überfrierende Nässe. Der Südwestwind weht schwach bis mäßig, auf den Inseln und im höheren Bergland mit stürmischen Böen. (Quelle: DWD)

 
 
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.