07:58 Uhr    16:49 Uhr

Wetter Bayern

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
16:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
stark bewölkt
Nürnberg
Sprühregen
Augsburg
stark bewölkt
Regensburg
stark bewölkt
Würzburg
Regenschauer
Passau
stark bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
17:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
stark bewölkt
Nürnberg
leichter Regen
Augsburg
Sprühregen
Regensburg
stark bewölkt
Würzburg
Sprühregen
Passau
stark bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
18:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
Sprühregen
Nürnberg
leichter Regen
Augsburg
leichter Regen
Regensburg
Sprühregen
Würzburg
Sprühregen
Passau
stark bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
19:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
leichter Regen
Nürnberg
Regenschauer
Augsburg
Regen
Regensburg
Regenschauer
Würzburg
wolkenlos
Passau
stark bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
20:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
Regen
Nürnberg
leicht bewölkt
Augsburg
leichter Regen
Regensburg
Regenschauer
Würzburg
wolkig
Passau
stark bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
21:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
leichter Regen
Nürnberg
wolkig
Augsburg
Regenschauer
Regensburg
Sprühregen
Würzburg
wolkig
Passau
bedeckt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
22:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
Regen
Nürnberg
wolkig
Augsburg
Regenschauer
Regensburg
leichter Regen
Würzburg
stark bewölkt
Passau
bedeckt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
23:00 Uhr
Donnerstag, 18.01.2018
München
Regen
Nürnberg
stark bewölkt
Augsburg
Regenschauer
Regensburg
Regenschauer
Würzburg
wolkig
Passau
Sprühregen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Donnerstag schneit es zunächst teils kräftig in den östlichen Mittelgebirgen, außerhalb davon geht letzter Schneefall in Regen über. An den Alpen schneit es nur mehr oberhalb 1200 bis 1500 m, darunter gibt es dort Dauerregen. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag längere trockene Abschnitte. Die Temperatur erreicht 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und milde 11 Grad an Inn und Bodensee. Der Westwind erreicht mit schweren Sturmböen auch in tiefen Lagen seinen Höhenpunkt, örtlich ist Unwetter durch orkanartige Böen gering wahrscheinlich. Orkanböen gibt es in Gipfellagen der Mittelgebirge und Alpen. In der Nacht zum Freitag regnet es vor allem im Süden Bayerns weiterhin. Schnee fällt in den Mittelgebirgen und besonders von Oberfranken bis Niederbayern auch bis in tiefe Lagen. An den Alpen schneit es hingegen erst oberhalb von 1000 bis 1400 m. Die Temperatur geht zurück auf 6 Grad am Bodensee und 0 Grad in den östlichen Mittelgebirgen. Dort ist auf Glätte durch Schnee zu achten. Im Flachland gibt es zeitweise noch Sturmböen. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
00:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
leichter Regen
Nürnberg
wolkig
Augsburg
Regenschauer
Regensburg
Sprühregen
Würzburg
wolkig
Passau
Regen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
01:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
Regen
Nürnberg
wolkig
Augsburg
Regenschauer
Regensburg
wolkig
Würzburg
stark bewölkt
Passau
Regen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
02:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
Sprühregen
Nürnberg
stark bewölkt
Augsburg
Sprühregen
Regensburg
wolkig
Würzburg
stark bewölkt
Passau
Sprühregen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
03:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
Sprühregen
Nürnberg
stark bewölkt
Augsburg
Regenschauer
Regensburg
wolkig
Würzburg
Sprühregen
Passau
stark bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
04:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
Sprühregen
Nürnberg
bedeckt
Augsburg
Sprühregen
Regensburg
leichte Schneeschauer
Würzburg
Sprühregen
Passau
bedeckt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
05:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
stark bewölkt
Nürnberg
leichte Schneeschauer
Augsburg
Schnee / Regenschauer
Regensburg
leichter Schneeregen
Würzburg
leichte Schneeschauer
Passau
Regenschauer
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
06:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
bedeckt
Nürnberg
leichte Schneeschauer
Augsburg
leichter Schneeregen
Regensburg
Schneefall
Würzburg
leichte Schneeschauer
Passau
Schneeregen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
07:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
Schnee / Regenschauer
Nürnberg
leicht bewölkt
Augsburg
leichte Schneeschauer
Regensburg
leichter Schneefall
Würzburg
leicht bewölkt
Passau
Schneeregen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
08:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
leichte Schneeschauer
Nürnberg
leicht bewölkt
Augsburg
leichter Schneefall
Regensburg
leichter Schneefall
Würzburg
leichte Schneeschauer
Passau
Schneefall
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
09:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
leichter Schneefall
Nürnberg
wolkig
Augsburg
stark bewölkt
Regensburg
wolkig
Würzburg
leichte Schneeschauer
Passau
Schneefall
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
10:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
leichte Schneeschauer
Nürnberg
stark bewölkt
Augsburg
sonnig
Regensburg
leichter Schneefall
Würzburg
wolkig
Passau
leichter Schneeregen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
11:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
wolkig
Nürnberg
leichte Schneeschauer
Augsburg
sonnig
Regensburg
wolkig
Würzburg
Sprühregen
Passau
leichte Schneeschauer
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
12:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
wolkig
Nürnberg
stark bewölkt
Augsburg
heiter
Regensburg
Schnee / Regenschauer
Würzburg
wolkig
Passau
leichte Schneeschauer
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
13:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
wolkig
Nürnberg
Sprühregen
Augsburg
heiter
Regensburg
Sprühregen
Würzburg
Sprühregen
Passau
Schneeregen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
14:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
heiter
Nürnberg
Sprühregen
Augsburg
heiter
Regensburg
Sprühregen
Würzburg
Sprühregen
Passau
Regenschauer
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

Bayern Oberfranken Mittelfranken Unterfranken Schwaben Oberbayern Niederbayern Oberpfalz
15:00 Uhr
Freitag, 19.01.2018
München
heiter
Nürnberg
Sprühregen
Augsburg
heiter
Regensburg
Sprühregen
Würzburg
Sprühregen
Passau
leichter Regen
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Freitag ist es zunächst stark bewölkt und gebietsweise fällt Regen. Im Norden Bayerns befindet sich die Schneefallgrenze um 400 m, im Süden Bayerns bei 700 m. An den Alpen fällt bis in die Täler hinein immer wieder Schnee. Am Nachmittag lockert die Bewölkung außerhalb des Berglandes auf und Regen sowie Schnee bleiben die Ausnahme. Die Temperatur kommt in den östlichen Mittelgebirgen kaum über 1 Grad hinaus, an der Salzach werden hingegen 8 Grad erreicht. Der Wind weht zunächst frisch mit starken bis stürmischen Böen aus West, lässt aber zum Nachmittag deutlich nach. In der Nacht zum Samstag muss bei durchweg dichten Wolken gebietsweise mit leichtem Schneefall bis in tiefe Lagen gerechnet werden. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 3 Grad am unteren Main und -3 Grad in einigen Alpentälern. Auf Glätte durch Schnee ist vor allem im Bergland zu achten. (Quelle: DWD)

 

Top Hotels in Österreich

seite 1seite 2seite 3seite 4
 
 
Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.