Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen
 05:47 Uhr    20:21 Uhr

Wetter Deutschland

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
Berlin
leicht bewölkt
Hamburg
Regenschauer
München
stark bewölkt
15°
Frankfurt (Main)
leicht bewölkt
12°
Stuttgart
Regen
11°
Hannover
leicht bewölkt
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
leicht bewölkt
10°
Düsseldorf
stark bewölkt
Saarbrücken
wolkenlos
Dresden
Sprühregen
11°
Nürnberg
leichter Regen
11°

In der Nacht zu Dienstag fallen an der Küste weitere Schneeschauer, aber auch sonst kann es im Norden und bis in die mittleren Landesteile hier und da etwas schneien. Gleiches gilt für den Alpenrand und das südliche Vorland. An der Ostsee kann es weiterhin lokal auch kräftiger schneien, im Zusammenspiel mit dem stark böigem Nordostwind kann es teils zu Verwehungen kommen. Dazwischen ist es teils klar, teils hochnebelartig bedeckt. Die Temperatur geht im Norden und Westen auf -4 bis -9 Grad, in der Mitte, im Osten und im Süden auf -9 bis -16 Grad, in Mittelgebirgs- und Alpentälern teils unter -20 Grad zurück. Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger und es besteht die Gefahr von teils starken Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste, auf den Nordseeinseln und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee auch kräftiger sein können. Es besteht weiterhin die Gefahr von Schneeverwehungen. Leichte Schneefälle von der Ostsee ausgehend kann es auch bis in die Mitte geben. Nach Süden hin ist es teils klar, auch an den Alpen wieder mehr Auflockerungen und es fällt kaum noch Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -14 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

 

Top Hotels

seite 1seite 2seite 3seite 4
 
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.