Es gibt neue Wetterdaten
auf wetter.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen
 05:50 Uhr    20:20 Uhr

Wetter Deutschland

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
23:00 Uhr
Mittwoch, 25.04.2018
Berlin
wolkenlos
10°
Hamburg
Regenschauer
München
stark bewölkt
17°
Frankfurt (Main)
Regenschauer
15°
Stuttgart
wolkenlos
14°
Hannover
wolkig
Rostock
wolkig
Erfurt
bedeckt
11°
Düsseldorf
Regen
Saarbrücken
Sprühregen
11°
Dresden
Sprühregen
12°
Nürnberg
Regenschauer
13°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

In der Nacht zum Montag ist es meist gering bewölkt oder klar, gebietsweise auch wolkig. Von der Ostsee her kommt es zu weiteren, teils kräftigen Schneeschauern, die sich auf ihrem Weg nach Südwesten immer weiter abschwächen. Im Süden und in der Mitte muss bei Tiefstwerten zwischen -9 und -15 Grad, vereinzelt bis -20 Grad, verbreitet mit strengem Frost gerechnet werden. Im Norden sinken die Werte auf -5 bis -10 Grad. Der Wind weht schwach mäßig, im Hochschwarzwald sowie zunehmend auch an der See in Böen auch stark bis stürmisch aus Nordosten. Am Montag ist es teils hochnebelartig bewölkt, teils sonnig. Im Nordosten gibt es besonders in Ostseenähe teils kräftige Schneeschauer, strichweise sind mehr als 10 cm Neuschnee möglich. Bei frischem, stark böigem Nordostwind besteht dort zudem die Gefahr von Schneeverwehungen. In der Mitte und im Süden fällt nur hier und da geringfügig Schnee. Es stellt sich verbreitet Dauerfrost ein mit Höchstwerten nahe am Gefrierpunkt im Nordwesten und bis zu -8 Grad im Süden, im Bergland bleibt es noch kälter. Der mäßige, mitunter stark böig auffrischende Nordostwind sorgt dafür, dass die gefühlten Temperaturen z.T. weit unter den gemessenen Werten liegen.In der Nacht zu Dienstag fallen an der Küste weitere Schneeschauer, aber auch sonst kann es im Norden hier und da etwas schneien. Gleiches gilt für den Alpenrand und das südliche Vorland. Dazwischen ist es teils klar, teils hochnebelartig bedeckt. Die Temperatur geht auf -4 bis -9 Grad, in der Mitte und im Süden auf -9 bis -16 Grad, in Mittelgebirgstälern unter -20 Grad zurück. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
00:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leicht bewölkt
Hamburg
Regenschauer
München
Sprühregen
16°
Frankfurt (Main)
leicht bewölkt
13°
Stuttgart
Regen
14°
Hannover
wolkig
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
wolkig
10°
Düsseldorf
stark bewölkt
Saarbrücken
wolkig
10°
Dresden
Regenschauer
11°
Nürnberg
Regen
12°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
01:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leicht bewölkt
Hamburg
Regenschauer
München
Sprühregen
16°
Frankfurt (Main)
leicht bewölkt
12°
Stuttgart
Regen
13°
Hannover
leicht bewölkt
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
leicht bewölkt
10°
Düsseldorf
stark bewölkt
Saarbrücken
wolkenlos
Dresden
Sprühregen
11°
Nürnberg
leichter Regen
11°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
02:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leicht bewölkt
Hamburg
Regenschauer
München
leicht bewölkt
15°
Frankfurt (Main)
wolkenlos
11°
Stuttgart
Regenschauer
12°
Hannover
wolkenlos
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
Sprühregen
Düsseldorf
stark bewölkt
Saarbrücken
wolkenlos
Dresden
stark bewölkt
10°
Nürnberg
leichter Regen
10°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
03:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
wolkig
Hamburg
bedeckt
München
leicht bewölkt
14°
Frankfurt (Main)
wolkenlos
Stuttgart
stark bewölkt
11°
Hannover
wolkig
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
Sprühregen
Düsseldorf
Sprühregen
Saarbrücken
wolkenlos
Dresden
stark bewölkt
10°
Nürnberg
Regen
10°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
04:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leicht bewölkt
Hamburg
Regen
München
leicht bewölkt
12°
Frankfurt (Main)
wolkenlos
Stuttgart
leicht bewölkt
10°
Hannover
wolkig
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
Sprühregen
Düsseldorf
wolkig
Saarbrücken
leicht bewölkt
Dresden
leicht bewölkt
10°
Nürnberg
Regenschauer
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
05:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
wolkenlos
Hamburg
leichter Regen
München
Regenschauer
10°
Frankfurt (Main)
wolkenlos
Stuttgart
wolkig
Hannover
stark bewölkt
Rostock
wolkig
Erfurt
wolkenlos
Düsseldorf
stark bewölkt
Saarbrücken
wolkenlos
Dresden
Sprühregen
10°
Nürnberg
leicht bewölkt
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
06:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
wolkenlos
Hamburg
Regenschauer
München
Regenschauer
Frankfurt (Main)
wolkenlos
Stuttgart
leicht bewölkt
Hannover
stark bewölkt
Rostock
stark bewölkt
Erfurt
wolkenlos
Düsseldorf
Sprühregen
Saarbrücken
wolkenlos
Dresden
Regenschauer
10°
Nürnberg
wolkenlos
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
07:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
sonnig
Hamburg
Regenschauer
München
Regenschauer
Frankfurt (Main)
sonnig
Stuttgart
sonnig
Hannover
Sprühregen
Rostock
Sprühregen
Erfurt
sonnig
Düsseldorf
Sprühregen
Saarbrücken
sonnig
Dresden
Sprühregen
Nürnberg
sonnig
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
08:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
wolkig
Hamburg
Regenschauer
München
Regenschauer
Frankfurt (Main)
sonnig
Stuttgart
heiter
Hannover
Sprühregen
Rostock
Sprühregen
Erfurt
sonnig
Düsseldorf
Sprühregen
Saarbrücken
heiter
Dresden
Sprühregen
10°
Nürnberg
heiter
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
09:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
stark bewölkt
Hamburg
Regen
München
Regenschauer
Frankfurt (Main)
sonnig
Stuttgart
wolkig
Hannover
leichter Regen
Rostock
Regenschauer
Erfurt
heiter
Düsseldorf
Sprühregen
Saarbrücken
wolkig
Dresden
heiter
11°
Nürnberg
heiter
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
10:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Sprühregen
10°
Hamburg
leichter Regen
München
leichter Regen
Frankfurt (Main)
Sprühregen
10°
Stuttgart
Sprühregen
10°
Hannover
Regenschauer
Rostock
leichter Regen
Erfurt
wolkig
10°
Düsseldorf
Regenschauer
Saarbrücken
Regenschauer
Dresden
wolkig
11°
Nürnberg
heiter
10°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
11:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Regenschauer
10°
Hamburg
Regenschauer
München
leichter Regen
10°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
11°
Stuttgart
Sprühregen
11°
Hannover
bedeckt
Rostock
Regen
Erfurt
wolkig
11°
Düsseldorf
Regenschauer
10°
Saarbrücken
Regenschauer
10°
Dresden
Sprühregen
12°
Nürnberg
Sprühregen
10°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
12:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leichter Regen
10°
Hamburg
Regen
10°
München
Regenschauer
10°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
11°
Stuttgart
Sprühregen
12°
Hannover
Sprühregen
10°
Rostock
Regenschauer
10°
Erfurt
Sprühregen
11°
Düsseldorf
Regenschauer
11°
Saarbrücken
Regenschauer
10°
Dresden
Sprühregen
12°
Nürnberg
Sprühregen
11°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
13:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Regen
10°
Hamburg
Regen
10°
München
Sprühregen
11°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
12°
Stuttgart
wolkig
12°
Hannover
Regenschauer
10°
Rostock
leichter Regen
10°
Erfurt
Sprühregen
12°
Düsseldorf
Sprühregen
11°
Saarbrücken
Regenschauer
11°
Dresden
Sprühregen
13°
Nürnberg
Regenschauer
11°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
14:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leichter Regen
10°
Hamburg
Regen
München
Sprühregen
11°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
13°
Stuttgart
wolkig
13°
Hannover
Sprühregen
11°
Rostock
Regenschauer
11°
Erfurt
Sprühregen
12°
Düsseldorf
Regenschauer
12°
Saarbrücken
Regenschauer
12°
Dresden
Sprühregen
13°
Nürnberg
Sprühregen
11°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
15:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leichter Regen
10°
Hamburg
Regen
München
Sprühregen
11°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
13°
Stuttgart
wolkig
13°
Hannover
Regen
11°
Rostock
leichter Regen
11°
Erfurt
Sprühregen
13°
Düsseldorf
Sprühregen
12°
Saarbrücken
Sprühregen
12°
Dresden
Regenschauer
13°
Nürnberg
Sprühregen
12°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
16:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Regenschauer
11°
Hamburg
Regen
München
Regenschauer
12°
Frankfurt (Main)
Sprühregen
13°
Stuttgart
stark bewölkt
13°
Hannover
Regen
10°
Rostock
Regen
11°
Erfurt
Sprühregen
13°
Düsseldorf
Sprühregen
12°
Saarbrücken
Sprühregen
12°
Dresden
leichter Regen
12°
Nürnberg
Regenschauer
12°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
17:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Sprühregen
11°
Hamburg
Sprühregen
München
leichter Regen
11°
Frankfurt (Main)
heiter
13°
Stuttgart
wolkig
13°
Hannover
leichter Regen
11°
Rostock
Regen
10°
Erfurt
Sprühregen
13°
Düsseldorf
leichter Regen
11°
Saarbrücken
Regenschauer
12°
Dresden
Regenschauer
12°
Nürnberg
wolkig
12°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
18:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leichter Regen
10°
Hamburg
Regenschauer
München
leichter Regen
11°
Frankfurt (Main)
wolkig
13°
Stuttgart
wolkig
12°
Hannover
leichter Regen
10°
Rostock
Regen
10°
Erfurt
Sprühregen
12°
Düsseldorf
leichter Regen
11°
Saarbrücken
wolkig
12°
Dresden
Regen
11°
Nürnberg
Sprühregen
12°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
19:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Sprühregen
10°
Hamburg
Regenschauer
München
Regenschauer
11°
Frankfurt (Main)
wolkig
12°
Stuttgart
heiter
12°
Hannover
Sprühregen
10°
Rostock
Regenschauer
10°
Erfurt
heiter
12°
Düsseldorf
Regenschauer
11°
Saarbrücken
heiter
11°
Dresden
Regenschauer
11°
Nürnberg
heiter
11°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
20:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Sprühregen
Hamburg
Regenschauer
München
sonnig
Frankfurt (Main)
heiter
11°
Stuttgart
Sprühregen
11°
Hannover
Regenschauer
Rostock
Sprühregen
Erfurt
sonnig
10°
Düsseldorf
Regenschauer
10°
Saarbrücken
heiter
10°
Dresden
Sprühregen
10°
Nürnberg
sonnig
10°
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
21:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
Sprühregen
Hamburg
Sprühregen
München
wolkenlos
Frankfurt (Main)
leicht bewölkt
Stuttgart
Sprühregen
Hannover
Sprühregen
Rostock
leicht bewölkt
Erfurt
wolkenlos
Düsseldorf
Regenschauer
Saarbrücken
wolkig
Dresden
wolkenlos
Nürnberg
wolkenlos
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

Deutschland Berlin Bremen Hamburg Bayern Baden-Württemberg Saarland Rheinland-Pfalz Hessen Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen
22:00 Uhr
Donnerstag, 26.04.2018
Berlin
leicht bewölkt
Hamburg
Sprühregen
München
leicht bewölkt
Frankfurt (Main)
leicht bewölkt
Stuttgart
leicht bewölkt
Hannover
wolkenlos
Rostock
leicht bewölkt
Erfurt
Sprühregen
Düsseldorf
leicht bewölkt
Saarbrücken
wolkig
Dresden
leicht bewölkt
Nürnberg
wolkenlos
Das Wetter der nächsten 24 Stunden

Am Dienstag ist es im Norden und in der Mitte wechselnd wolkig, ab und zu fällt Schnee. An der Küste schneit es mitunter kräftiger, an der Ostsee besteht die Gefahr von Verwehungen. Nach Süden zu scheint die Sonne öfter, lediglich an den Alpen stauen sich die Wolken und es kann auch dort etwas schneien. Mit Höchsttemperaturen zwischen 0 und -8, im östlichen Bergland und am Alpenrand um -10 Grad bleibt es hochwinterlich kalt. Der Wind weht meist mäßig aus Nordost. An der Ostseeküste und auf höheren Berggipfeln kann es stürmische Böen geben. In der Nacht zu Mittwoch ist es im Norden wechselnd, in der Mitte auch gering bewölkt und es gibt vor allem im Küstenumfeld weitere Schneeschauer, die an der Ostsee und im Bergland auch kräftiger sein können. Nach Süden hin ist es teils klar, lediglich an den Alpen fällt aus dichten Wolken noch etwas Schnee. Die Temperatur geht auf -6 bis -14, im Süden und im östlichen Mittelgebirgsraum auf -12 bis -20 Grad zurück. Bei klarem Himmel über Schnee kann es kälter als -20 Grad werden. (Quelle: DWD)

 

Top Hotels

seite 1seite 2seite 3seite 4
 
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.