Wetter-Lexikon: Abwind

A

Abendrot Abkühlung Abkühlungsgröße Ablenkung des Windes Absinken Absolute Feuchte Absoluter Nullpunkt Abwind

Abwind

Tritt an Berghängen oder auch in schwach geneigtem Gelände auf und ist eine abwärts gerichtete Luftströmung mit einer Geschwindigkeit von 0,1 m/s oder mehr (geringer: Absinken). Durch die nächtliche Ausstrahlung kühlt sich die Luft an den Hängen viel stärker ab, als die Luft im gleichen Niveau über dem Tal. Die abgekühlte bodennahe Luft fließt aufgrund ihrer Schwere die Hänge hinab (Hangabwind und Gletscherwind). Abwinde treten auch im Bereich von Fronten und in Schauer- und Gewitterwolken auf, wo sie ähnliche Geschwindigkeiten wie die dort herrschenden Aufwinde erreichen können.
Adiabatisch Advektion Advektionsnebel Aerologie Aerosol Albedo Alpenglühen Altocumulus Altostratus Altweibersommer Amboss Anatol Anemometer Aneroidbarometer Antizyklonal Antizyklone Apogäum Aprilwetter Atmosphäre Aufgleiten Aufwind Auslösetemperatur Ausstrahlung Azorenhoch
 
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.